Home » Mein Kram » Review des Star Wars R2-D2 Voice Controlled

Review des Star Wars R2-D2 Voice Controlled

8c86332503afbb5983c29a6b2cbc3297Der Traum eines jeden Star Wars-Nerds kann wahr werden: Eine eigene, kleine R2-Einheit zu Hause! Zwar ist der berühmte Astromechdroide R2-D2 mit knapp 45 cm nur halb so groß wie das Original, spricht aber genauso frech mit seinen Besitzern.

Einfacher Aufbau

Die gute Nachricht vornweg: Man muss niemals sein eigenes Lichtschwert zusammen gebaut haben um R2-D2 zu installieren. Zunächst steckt man den Kopfstück und das Teleskop mit dem Sensor ein, bevor man die seitlichen Stützfüße einklingt. Ein paar ordentlich große Batterien (4 D + 4 AA) eingelegt und schon geht es los.

Geh auf Patrouille, R2!

R2 spricht nur englisch, wobei Kenntnisse aus ein paar Jahren Schulenglisch mehr als ausreichend sind. Elementarer Grundbefehl ist „Hey, R2!“ Auf diesen Ausdruck reagiert der kleine Droide mit den bekannten Pieplauten. Fügt man „Go on patrol!“ an fährt er selbständig durch die Wohnung, bis er mit einem Sensor einen Menschen erkennt. Auch diesen spricht er dann an.

Die geheime Nachricht von Prinzessin Leia

Mit weiteren Sprachbefehlen kann man tief in die Star Wars-Welt abtauchen. „Play message!“ aktiviert das Abspielen der Sprachfrequenz, die Prinzessin Leia dem Droiden eingespeichert hat. Auf das Hologram muss man dabei dann allerdings verzichten – so weit ist die Technik in nicht so weit entfernten Galaxien dann eben nicht.

Weitere Grundbefehle – und wie man R2 wieder unter Kontrolle bringt

Darüber hinaus gibt es noch zwei weitere, grundsätzliche Befehle: „Light beam!“ aktiviert einen Lichtstrahl, „Re-set system!“ setzt ihn auf den Anfangszustand des Begleiter-Modus zurück. Will man eine Aktion stoppen muss man dem Droiden nur auf den Kopf tippen – allerdings auch nicht zu fest, da er sonst eine richtig üble Laune bekommt und vielleicht gar nicht mehr das macht, was er machen soll.

Weitere Modi

Neben dem Begleiter-Modus stehen noch zwei weitere Modi zur Verfügung, die ebenfalls einen großen Spaß versprechen: Der Spiele-Modus und der Befehls-Modus. Im Spiele-Modus steht unter anderem der Befehl zur Verfügung, in dem R2 auf eine Frage mit „Ja“ oder „Nein“ antwortet. Dieses wird dann beispielsweise durch ein Kopfschütteln unterstützt.

Braucht man das ganze?

Alles hat seinen Preis: So auch der kleine R2. Den Funktionsumfang, den der kleine Droide bietet, muss man einfach selber erleben und kann hier nur kurz angerissen werden. Fakt ist: Echte Star Wars-Fans werden sich in R2-D2 verlieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.